AfD BW | Breisgau Hochschwarzwald

Der terroristische Islamismus ist allgegenwärtig

Die Bilder und Nachrichten über die brutalen und mörderischen Angriffe, denen sinnlos mehr und mehr unschuldige Menschen weltweit, zuletzt in London, zum Opfer fallen, machen zunächst traurig und sprachlos, danach, wie immer, sehr nachdenklich.


 


Wer nun glaubt, dass mit den zuletzt drei getöteten Terroristen das weltweite Problem eines „eingeschleppten“ islamischen Terrorismus auch nur ansatzweise gelöst sei, der „IS“ empfindlich geschwächt wäre, wird wahrscheinlich schon in allernächster Zeit durch einen erneuten Anschlag eines Besseren belehrt werden müssen. Die Terrorzellen haben ihr Netz hier wie in vielen anderen Ländern ungestört im „Untergrund“ errichten können. Diese kriegsähnlichen Angriffe auf die Zivilbevölkerung, die die gesellschaftliche Ruhe und Ordnung zunehmend erschüttern, werden trotz der vorbildlichen und aufopferungsvollen Arbeit der Polizei nicht im Grunde zu verhindern sein.


 


Unsere „Politikmächtigen“ haben der Zunahme terroristischer Aktivitäten bereits seit Monaten und Jahren weiterhin außer leeren Worthülsen und mittlerweile schon „gebetsmühlenartig“ erscheinenden verbalen Durchhalteparolen nichts entgegenzusetzen.


Wir kommen nicht umhin festzustellen, dass jegliche Ansätze im Umgang mit diesem „Terrorkrieg“ unserer politisch Mächtigen auch nur einen Stillstand erreicht hätten; die weltweite Realität zeigt die erhebliche Zunahme tot bringender Anschläge in immer kürzeren Zeitintervallen! Die politisch konzeptfreie Hilflosigkeit und Machtlosigkeit von Merkel und Co. wird auch zukünftig weitere Anschläge, auch in Deutschland nicht reduzieren oder gar verhindern können.


 


Wer angesichts dieser abscheulichen Ermordungen unschuldiger Menschen ausschließlich sinnlose, für die Opfer und deren Angehörigen zynisch-verhöhnend klingende, immer gleich lautende Phrasen als Antwort hat, wird sich für zukünftige Leid bringende Anschläge nicht aus der - zumindest moralischen - Verantwortung ziehen können.


 


Der terroristische Islamismus hat der ehemals freien westlichen Welt, damit auch Deutschland den Krieg erklärt! Deshalb müssen wirksame Taten den beschwichtigenden, der Realität inadäquaten Worten unseres Bundespräsidenten, unserer Kanzlerin, unseres Justizministers, und …...... folgen.


Die von den Regierungsparteien jetzt wiederentdeckten, bereits vor zwei Jahren von der AfD damals als Präventivion geforderte und 2015 diskriminierte Maßnahmen, wie Grenzkontrollen, gerechtfertigte Abschiebungen und Erhöhung der Polizeistärke, kommen um diese zwei Jahre und unzählige Terroropfer zu spät!


 


Vom “Mut zur Wahrheit“ zum „Mut zur Tatkraft“.


 


Dr. med. Wolfgang Ott


AfD-Kreissprecher Breisgau-Hochschwarzwald


Weitere Beiträge

Leserbrief zum ZDF Bericht: KÖLN Demo der Muslime

18.06.2017
Liebe Frau Windgassen,   ich habe mir die Bilder angesehen. Es sind die üblichen Teddybärenwerfer, mehr nicht. Dabei haben 100 Organisationen  zur Demo zumindest formalverbal aufgerufen. Das Wegbleiben der "Bombenzünderkultur" ist schlimm. Es zeigt, dass unser Wunschdenken von einem verantwortungsvollen Islam als Teil (...)

Aktionsbündnis gegen AfD Veranstaltung in Rheinfelden am 17. Juni 2017

11.06.2017
Sehr verehrte Frau Lohmann, sehr verehrte Frau Edmeier, sehr geehrter Herr Moritz-Reinbach, sehr geehrter Herr Cipriano, Ihr Aktionsbündnis möchte dagegen demonstrieren, dass am 17. Juni Menschen zusammenkommen, um zwei Politikern der AfD zuzuhören. Eine Künstlerin namens Ruth Loibl will ein gleichzeitig stattfindendes Volksfest (...)

Offener Brief an den BUND betreffs AfD

10.06.2017
Die Kreisgruppe Koblenz des BUND hat in einem offenen Brief den Oberbürgermeister von Koblenz aufgefordert, der AfD die Rhein-Mosel-Halle für eine Wahlkampf-Veranstaltung zu verweigern. Damit reiht sich die dortige BUND-Gruppe in eine deutschlandweite Kampagne ein, in der man die legale Partei AfD dämonisiert, entrechtet und mit Methoden (...)

Der Vorstand des KV ist empört über die Tatenlosigkeit der Bundesregierung

08.06.2017
Der Vorstand des AfD-Kreisverbandes Breisgau-Hochschwarzwald hat bei seiner letzten Vorstandssitzung am 24.05.2017 auch den schrecklichen IS-Terrorakt in Manchester vom 22.05.2017 diskutiert. Der Vorstand ist darüber empört, dass von der deutschen Regierung außer den gewohnten verbalen Durchhalteparolen, keine Konzepte für eine (...)

Kinder sind nicht nur die Hoffnung auf Morgen, sondern auch die Freude im Heute. (Damaris Wieser)

18.05.2017
Der Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald gratuliert unserer Bundessprecherin, Frau Dr. Frauke Petry und Ihrem Ehemann, dem Landessprecher NRW, Herrn Marcus Pretzell, ganz herzlich zur Geburt Ihres Sohnes Ferdinand. Wir wünschen den „frischgebackenen“ Eltern und ihrem neuen Erdenbürger Alles, Alles Gute. Dr. med. Wolfgang Ott (...)

AfD in 13 Landtagen

14.05.2017
Liebe Parteifreunde, zum 13-ten mal in Folge hat die AfD den Einzug in einen Landtag geschafft. Außer unserer Partei haben dies nur die Union und die SPD erreicht! Schon deshalb sind wir nach nur vier Jahren die dritte politische Kraft in Deutschland geworden. Für den Erfolg gratulieren wir unseren Freunden in NRW. Trotzdem dürfen wir in (...)

Ergebnisse der Landtagswahl Schleswig-Holstein vom 7. Mai 2017

08.05.2017
Liebe Parteifreunde, bereits zum 12. Mal ist die AfD von null Prozent ausgehend in ein deutsches Länderparlament, dieses Mal in Kiel eingezogen. Ohne Übertreibung können wir für uns in Anspruch nehmen, in den letzten 12 Landtagswahlen der absolute prozentuale Gewinner gewesen zu sein. Unsere momentanen politischen Konkurrenten, (...)

AfD Baden-Württemberg komplementiert Landesliste zur Bundestagswahl 2017

07.05.2017
AfD Baden-Württemberg komplettiert die Landesliste für die Bundestagswahl Stuttgart, 07.05.2017. Die Alternative für Deutschland hat am Wochenende in Rastatt die baden-württembergische Landesliste für die Bundestagswahl fertiggestellt. Insgesamt konnten über drei Aufstellungsversammlungen verteilt, (...)

Wie aus Verantwortungslosigkeit echte Schuld wird - §§ 111, 26 STGB iVm §§ 223, 224 STGB

28.04.2017
§§ 111, 26 StGB iVm 223,224 StGB ? Wie die Polizei berichtet, hielten sich gegen 18 Uhr (27.04.2017) an der Stadtbahnhaltestelle Schozacher Straße (Stuttgart-Zuffenhausen) zirka 40 bis 50 mutmaßlich dem linken Spektrum zuzurechnende Personen auf. In dieser Gruppe befand sich auch ein 18 Jahre alter Tatverdächtiger, der dem (...)

Bundesparteitag der AfD in Köln - Ein Erlebnisbericht von Harald Kraus

24.04.2017
Als ich zum Delegierten für den 6. Bundesparteitag der AfD in Köln gewählt wurde, habe ich mir wahrhaftig nicht vorstellen können, was mich dort alles erwartet. Dass diese Stadt symbolisch dafürsteht, was wir an vielen anderen Orten in Deutschland mittlerweile erleben müssen, war meiner Einschätzung nach ein kluger (...)

Wohin will die AfD mit der Rente - Wer lesen kann ist klar im Vorteil

24.04.2017
- WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL - Zur Einleitung eine "Ouvertüre" nach VERDI: Es kommt nicht auf ¾ Takt, Takt oder gar Rhythmus an, völlig schnuppe, VERDI kann das notfalls auch ganz ohne: Schauen Sie am Besten direkt dort nach: Quelle: http://www.dgb.de/themen „THEMA: Wohin will die AfD mit der Rente? Zu Risiken (...)

Bei den Kirchen ist ein Schräubchen locker. Beten gegen die AfD.

21.04.2017
Der Parteitag unserer Bürgerpartei in Köln wirft allerlei Schatten voraus, darunter auch einen ziemlich dunklen - das Treiben der staatsfinanzierten Amtskirchen. Man hat sich nun allen Ernstes für Freitagabend in der Nähe unseres Tagungshotels zu einem "politischen Nachtgebet" verabredet, wie man es seitens der Kirche (...)