AfD BW | Breisgau Hochschwarzwald

Aktionsbündnis gegen AfD Veranstaltung in Rheinfelden am 17. Juni 2017

Sehr verehrte Frau Lohmann,
sehr verehrte Frau Edmeier,
sehr geehrter Herr Moritz-Reinbach,
sehr geehrter Herr Cipriano,


Ihr Aktionsbündnis möchte dagegen demonstrieren, dass am 17. Juni Menschen zusammenkommen, um zwei Politikern der AfD zuzuhören.


Eine Künstlerin namens Ruth Loibl will ein gleichzeitig stattfindendes Volksfest instrumentalisieren, indem dessen Besuchern bunte Luftballons in die Hand gedrückt werden. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rat der Stadt Rheinfelden, Heinrich Lohmann, hat ein Problem damit, dass auf den Luftballons das Schlagwort "Respekt" aufgedruckt sein soll, denn er will "denen" keinen Respekt entgegenbringen.


Ich würde gern an der AfD-Veranstaltung teilnehmen.
Ich bin kein Mitglied dieser Partei und möchte mich aus erster Hand informieren.
An Teilen der AfD stört mich deren Amerikaskepsis. An Herrn Dr. Gauland stört mich seine Liebdienerei mit Putin-Russland. Mit Frau Dr. Weidel bin ich allein deswegen schon solidarisch, weil so viele es nicht ertragen können, dass sie als junge, gebildete, gleichgeschlechtlich liebende Frau an der Spitze einer angeblich rechtspopulistischen Partei steht. Sie nimmt sich eben die Freiheit und tut somit mehr für die Emanzipation der Frau als manche Grüne, die verschleiert in den Iran reist.
Da es alle relevanten übrigen Parteien viel zu weit mit dem Islam-Appeasement getrieben haben, werde ich künftig wahrscheinlich die AfD wählen. Ich bin jung, gut ausgebildet, weltgewandt, in keiner Weise abgehängt und genieße meinen internationalen Freundeskreis (allerdings bin ich ein weißer Mann, vielleicht reicht Ihnen das als Erklärung). Meine Meinung kann ich mir selbst bilden und brauche dafür keinen Luftballon von Frau Loibl.


Können Sie mir garantieren, dass ich - von seiten Ihres Aktionsbündnis aus - in keiner Weise physisch angegriffen, beleidigt oder behindert werde, wenn ich am 17. Juni als freier Bürger meine grundgesetzlich verbrieften Rechte wahrnehme?
Können Sie mir für jeden Demonstranten Ihres Bündnisses diese Garantie geben?
Und können Sie mir darüberhinaus gewährleisten, dass auch kein anderer Gegner der AfD-Veranstaltung mich in meinen Rechten beschneidet?


Für einen positiven Bescheid wäre ich Ihnen dankbar. Alles andere würde mich herb enttäuschen.


Mit besten Grüßen,


Martin Lippert, Freiburg


Weitere Beiträge

Kommentar zum Artikel von Chefredakteur Fricker in der BZ: „Wir über uns“ (Ausgabe v. 26.7.17),

05.08.2017
Harald (...)

Kommentar zum Focus Artikel "Das Kind als Waffe"

03.08.2017
Schwilden - Das Kind als Waffe - Von: Harald Kraus <kraushado@aol.com> An: debatte <debatte@focus.de> Betreff: Schwilden - Das Kind als Waffe - Datum: Mi, 2. Aug 2017 16:00 Sehr geehrte Damen und Herren, seit der ersten Stunde bin ich Focus Leser. Zum oben genannten Kommentar, meine Ansichten! Der Kommentar des Autors F. Schwilden zum (...)

Rückführungsperspektiven eröffnen

18.07.2017
Die Massenzuwanderung nach Deutschland wurde auch im Kreistag einst mit dem Versprechen flankiert, ein großer Teil sei schnell in die Bildungssysteme integrierbar, Deutschland profitiere davon. Einmal davon abgesehen, dass hier Einwanderung und Asylregelung verwischt werden, war das ganz klar ein leeres Versprechen. Die Zahlen, die im Juli dem Schul- (...)

Die Situation in den Kommunen wird objektiv schwieriger

07.07.2017
Die Grenzöffnung 2015 wurde auch im Kreistag mit „Willkommenskultur“ und „Wir schaffen das“ begrüßt. Aus AfD-Sicht war das schon immer vermessen. Mittlerweile gibt es auch ernüchternde Zahlen aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, die zunächst auf der Schulausschußsitzung am 3. Juli und (...)

Brandanschlag, Bombendrohung etc.

07.07.2017
"Martina Böswald" "INdre WIndgassen ZOP <Wlndgassen.l@lzdf.de> 03.03.2017 14:06:45 Liebe Frau WIndgassen, 1. Brandanschlag Wir sind nicht vogelfrei. Es gibt kein Recht auf Feuerpogrome gegen AfD-Politiker! Auch der Jochbeinbruch durch einen Angriff Ist eine Scheußlichkeit! Was hier passiert Ist ein Unrecht historischen (...)

Leserbrief zum ZDF Bericht: KÖLN Demo der Muslime

18.06.2017
Liebe Frau Windgassen,   ich habe mir die Bilder angesehen. Es sind die üblichen Teddybärenwerfer, mehr nicht. Dabei haben 100 Organisationen  zur Demo zumindest formalverbal aufgerufen. Das Wegbleiben der "Bombenzünderkultur" ist schlimm. Es zeigt, dass unser Wunschdenken von einem verantwortungsvollen Islam als Teil (...)

Sichere Bahnhöfe: Brief an den Bürgermeister von Auggen

17.06.2017
            Wolfgang Fuhl Bundestagskandidat der AfD für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim Ob der Gard 19 79540 Lörrach     (...)

Sichere Bahnhöfe: Brief an die Bürgermeisterin von Müllheim

17.06.2017
    Wolfgang Fuhl Bundestagskandidat der AfD für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim Ob der Gard 19 79540 Lörrach     (...)

Sichere Bahnhöfe: Brief an den Bürgermeister von Heitersheim

17.06.2017
          Wolfgang Fuhl Bundestagskandidat der AfD für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim Ob der Gard 19 79540 Lörrach     (...)

verteilte Flyer der Aktion sichere Bahnhöfe

16.06.2017
(...)

Aktion „Sichere Bahnhöfe“

15.06.2017
 „Park- and Ride-Sicherheitscheck“ der Bahnhöfe des AfD-Verbund Südlicher Breisgau/Markgräflerland-Gebiet Inhaltsverzeichnis: Anlass für die Betrachtungen Bahnhof Auggen Bahnhof Neuenburg Bahnhof Müllheim Bahnhof Buggingen Bahnhof Heitersheim Bahnhof Bad Krozingen Bahnhof Staufen Bahnhof Münstertal (...)

Offener Brief an den BUND betreffs AfD

10.06.2017
Die Kreisgruppe Koblenz des BUND hat in einem offenen Brief den Oberbürgermeister von Koblenz aufgefordert, der AfD die Rhein-Mosel-Halle für eine Wahlkampf-Veranstaltung zu verweigern. Damit reiht sich die dortige BUND-Gruppe in eine deutschlandweite Kampagne ein, in der man die legale Partei AfD dämonisiert, entrechtet und mit Methoden (...)