AfD BW | Breisgau Hochschwarzwald

SPD Regierung will Merkel als Kanzlerin - Der Anfang vom Ende -

Die vorgesehene Bildung einer Neuauflage der großen Koalition ist ein Spiegelbild der Zustände in unserem Land. Besitzstandwahrung steht für viele Menschen an erster Stelle. Das Streben nach Gemeinwohl hat auch in der (künftigen) Bundesregierung der Selbstversorgung Platz gemacht.


Noch vor wenigen Monaten kündete SPD Vorsitzender Martin Schulz nach der verloren gegangenen Bundestagswahl vollmundig an, dass die Genossen die Oppositionsbänke drücken wollen. Heute will er tatsächlich Außenminister werden.


Der andere Zeitgenosse, der (noch) Ministerpräsident von Bayern, verkündete einmal mehr harten Widerstand gegen einen weiteren unkontrollierten Zuzug von illegalen Einwanderern, um selbige sodann, kleinlaut einzukassieren. Seinen längst überfälligen Abgang aus der Politik, gedenkt er als neuer Innenminister in Berlin zu verlängern.


Interimskanzlerin Merkel hat bereits den Zeitpunkt verpasst, mit „vielen Dank“ verabschiedet zu werden. „Gott sei Dank“ werden die Menschen in Deutschland in naher Zukunft durch die Gaue raunen.


Unter der Ägide von Merkel wurde der 20 Prozentpartei SPD nicht weniger als fünf Ministerien zugeschanzt und mit der Abgabe des Finanzministeriums an die angezählten Genossen dafür gesorgt, dass Europa-Schulz seinen Habenichtsgenossen in ganz Europa unter die schlaffen Arme greifen kann. Die Zahl der Bundeshaushalte mit einer schwarzen Null sind gezählt.


Kraft- und Saftlos startet eine von einem Mitgliedervotum der SPD abhängigen Regierung in eine vermeintlich neue Runde. Keine Perspektiven - weder inhaltlich noch personell. Man hat sich und jene, welche man dazu benötigt, im wahrsten Sinne des Wortes versorgt.


Vorbei die Zeit als Kanzler selbstverständlich bestehende Gesetze einhielten, Perspektiven aufzeigten und den Mut zu einer guten, dem Volk dienenden Politik aufbrachten.


Die Kostenfrage der sogenannten Integration von Einwanderern ist nach wie zuvor völlig ungelöst. Hunderttausende kamen auf Initiative von Frau Merkel ohne Ausweispapiere ins Land und saugen kräftig an unseren noch funktionierenden sozialen Systemen. Niemand konnte und kann die Folgen in Form von Milliarden hierfür auszugebenden Euro oder dem Import unkontrollierter Kriminalität abschätzen. Frau Merkel und ihre willigen Helfer haben sich an uns, unseren Kindern und Enkeln versündigt. Durch das Land, die Gesellschaft und Familien verläuft heute ein tiefer Riss.


In der von wenigen Leitmedien beherrschten Diskussionskultur erkennen immer mehr Menschen, wie man unliebsame Meinungen schlecht macht oder mahnend den erhobenen Zeigefinger über diejenigen erhebt, welche den moralischen Anforderungen etablierter Kreise nicht mehr gehorchen.


Nach 45 Jahren in der CDU bin ich vor zwei Jahren aus dieser Partei ausgetreten, weil ich es nicht mehr ertragen konnte wie die Pastorentochter eines in der sozialistischen DDR etablierten Elternhauses eine konservative Partei zu dem machte, was sie geworden ist. Eine meinungslose Ansammlung von hasenfüßigen Menschen!


Keinen einzigen Tag habe ich es bereut diesen Schritt getan zu haben. Die CDU ist unter der Ägide von Frau Merkel der Droge Macht erlegen und wer aufmuckt – wird abgestraft!


Den Anfang machte der damalige Fraktionsvorsitzende der CDU im Bundestag Friedrich Merz.


Mit dem Ende der Koalitionsverhandlungen wurde die Endzeit dieser Machtverhältnisse und der damit einhergehenden Selbstversorgungsmentalität eingeläutet.


 


Die AfD begreift solche Bedrohungen und Verfallserscheinungen als Herausforderung und den aufrichtigen Bürger als Partner, um neues, besseres zu entwickeln. Die Menschen werden es sich nicht gefallen lassen von einem schwachen Staat im Stich gelassen zu werden. Das Umdenken hat schon längst eingesetzt und die AfD ist gerade dabei die SPD in der Wählergunst zu überholen.


Schon sehe ich vor mir die Rücklichter einer verbeulten, schlingernden, schwarzen Limousine mit einer arg lädierten Frau am Lenkrad. Blinker raus, Gas geben …. überholen!


 


Harald Kraus


Kreisvorstandsmitglied der AfD Breisgau-Hochschwarzwald


Weitere Beiträge

VIDEO: Innenminister ohne Autorität? Kostensprünge und Flickschusterei an der Polizeireform!

13.07.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgend das Video zu meiner Rede im Rahmen der aktuellen Debatte zur Reform der Polizeireform in Baden-Württemberg und zu den Kostensprüngen von 71 auf nunmehr 120 Millionen Euro. Wer bewahren will, braucht den Mut, zu verändern sagte der ehemalige Stuttgarter (...)

Farbanschlag auf AfD-Regionalrat Wunsch: Dritter Anschlag innerhalb weniger Tage in der Region Stuttgart

09.07.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung 07072018 Farbanschlag auf AfD-Regionalrat Wunsch: Dritter Anschlag innerhalb weniger Tage in der Region Stuttgart +++ Farbanschlag auf AfD-Regionalrat Wunsch: Dritter Anschlag innerhalb (...)

Magazin info-Direkt: Gekommen um zu bleiben - So will die EU Afrikaner und Asiaten bei uns ansiedeln!“

04.07.2018
Liebe Mitglieder, Förderer, Interessenten und Freunde,   mit Freude lasse ich Ihnen nachfolgend meinen Gastbeitrag im Magazin info-DIREKT zum Thema „Gekommen um zu bleiben - So will die EU Afrikaner und Asiaten bei uns ansiedeln!“ (...)

Video: Änderung des Kreistagswahlrechts in Baden-Württemberg

18.06.2018
Liebe Mitglieder, Förderer, Interessente und Freunde, nachfolgend meine Rede in der zweiten Runde zum Gesetzentwurf zum Kreistagswahlrecht: https://www.youtube.com/watch?v=pFzZO6sTU04 Die FDP lehnte in der Abstimmung, obwohl sie selbst dafür eintritt, den Gesetzentwurf ab, weil er von der AfD kommt. Um bei der nächsten Regierung dabei sein (...)

Wahlrechtsreform: Berg fordert fairen Wettbewerb

13.06.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  13.06.2018 Kreistagswahlrecht fairer Wettbewerb +++ Wahlrechtsreform: Berg fordert fairen Wettbewerb +++ Stuttgart, 13.06.2018. „Panik vor der AfD“ warf der innenpolitische (...)

Freiburg: Berg sieht Erosion der gesellschaftlichen Ordnung

11.06.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  11.06.2018 Vergewaltigung Colombipark Freiburg   +++ Freiburg: Berg sieht Erosion der gesellschaftlichen Ordnung +++   Stuttgart, 11.06.2018. Wieder wird eine junge Frau (...)

Der Ortsverband Breisach hat einen neuen Vorstand gewählt

02.06.2018
Der Ortsverband Breisach wählte am Freitag turnusgemäß einen neuen Vorstand. Volker Kempf löst den bisherigen Sprecher Siegfried Grimske ab, der für diese Position nicht mehr kandidierte. Grimske und Andreas Rabe sind Stellvertreter geworden. Gewählt wurde jeweils einstimmig. In seinem Rechenschaftsbericht blickte Grimske auf (...)

Lars Patrick Berg: Andrea Nahles begeht Verzweiflungstat

28.05.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  28.05.2018 Verzweiflung Nahles +++ Lars Patrick Berg: Andrea Nahles begeht Verzweiflungstat +++ Stuttgart, 28.05.2018. Lars Patrick Berg, entwicklungspolitischer Sprecher der (...)

Lars Patrick Berg MdL - Altersüberprüfungen bei UMA ganz einfach, doch einfach nicht gewollt

16.05.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  16.05.2018 Altersprüfung UMA +++  Lars Patrick Berg MdL - Altersüberprüfungen bei UMA ganz einfach, doch einfach nicht gewollt +++ Stuttgart, 16.05.2018 Wie der (...)

Falkensteigtunnel, eine Alternative zum programmierten Stau

09.05.2018
Falkensteig ist ein Sorgenkind des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, das den Kreistag auf seiner Sitzung vom 7. Mai 2018 beschäftigte. Viele Autofahrer kennen den dichten Verkehr, der sich durch Falkensteig vom Höllental nach Freiburg kommend schlängelt (ebenso in umgekehrter Fahrtrichtung). Die B31 wird weiter ausgebaut. Freiburg bekommt (...)

AfD fordert im Kreistag nüchterner mit der Klimapolitik umzugehen

08.05.2018
  Der Kreistag beschloß auf seiner Sitzung vom 7. Mai, dass der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald dem 2013 vom Landtag beschlossenen „Klimapakt“ beitritt. Förderregelungen gibt es mit dem Landtagsbeschluß ohnehin schon, die alle dem "Klimaschutz" dienen sollen. Es gilt vielmehr demonstrativ eine (...)

Die Badische Zeitung – eine Betrachtung von Harald Kraus

01.05.2018
Nicht zuletzt auf der Tatsache geschultert, dass das Vertrauen in die Medien immer mehr erodiert, befindet sich die Macht der Meinungsmacher im freien Fall. Das kann selbst die Badische Zeitung (BZ) nicht ernsthaft bestreiten, obwohl sie hierzu (BZ vom 12. April 2018 – Sagen, was ist) einen Professor befragte und selbiger anhand einer Langzeitstudie (...)