Alternative für Deutschland - Baden-Württemberg

Die AfD, Israel und das angebliche „Palästina“

KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 14.11.2019

Seit Jahrzehnten gibt es den Nahostkonflikt. Wer würde sich nicht wünschen, dass dieser Konflikt endlich in einen dauerhaften Frieden einmündet.

Was sind die Ursachen dieses Konfliktes?

Ist  Israel durch seine angeblich „brachiale Gewaltpolitik“ und die „Besatzung des Landes“ daran schuld? Sind es die Mauern, die Israel um die Palästinenser Gebiete gezogen hat?

Oder sind es die Araber, die die Juden ausrotten wollen (Staatsziel des Mullah Regimes im Iran), die sie ins Meer treiben wollten und wollen (Ägyptischer Staatspräsident Nasser, Hamas, Hisbollah, IS Kalifat)

 

Nun, wir waren mehrfach in Israel und haben uns vor Ort bei den Bewohnern des Landes, Juden wie Araber, erkundigt und klare eindeutige Antworten erhalten. Hier nun die Zusammenfassung der Fakten, um den Nahostkonflikt. 

Zunächst die Historie:

Seit Jahrtausenden gibt es das jüdische Volk und ihre Heimat ist das von Gott verheißene Land Israel mit Jerusalem als Hauptstadt.

Es gibt seit Jahrtausenden die Araber, Ismaeliten, die in den umliegenden Ländern rings um das Land Israel leben und dort wohnen.

Ein Volk der Palästinenser gibt es nicht, es sind alles Araber. Wir haben die Araber gefragt, zu welchem Volk sie gehören, immer sagten sie, sie seien Araber. Auf die Frage, ob sie nicht Palästinenser seien, kam immer die gleiche Antwort: Das sagen wir doch nur den dummen Gutmenschen aus dem Westen.

Fakt ist, das der Terrorist und Massenmörder Arafat, das „Palästinensische Volk“ erfunden hat, um Israel zu schaden. Frank Walter Steinmeier hat erst kürzlich am Grab dieses Terroristen zur Schande Deutschlands einen Kranz niedergelegt.

Was sagt der Koran zu allen Moslems, wem das Land Israel gehört? Nun, es gibt nur 3 Stellen im Koran, die ganz klar sagen, dass das Land links und rechts des Jordans, also Israel,  nur und einzig den Juden gehört (Sure 7, 133-137 / Sure 17, 103 / Sure 5, 20)

Und was sagt Gott der Allmächtige in der jüdisch-christliche Bibel, wem das Land Israel gehört? Israel und Jerusalem ist nur und ausschließlich der Erbbesitz für das jüdische Volk.

Leider haben sich die Engländer nicht an diese klaren Vorgaben gehalten und das extrem winzige Land Israel auch noch geteilt. So hat Israel im Vergleich nur ca. ein  600 stel des arabischen Landes. Und davon soll es jetzt, auf Wunsch der muslimischen Araber und der westlich-humanistischen Gutmenschen, noch mehr Land abgeben. Und die Bundesregierung unter A. Merkel unterstützt das auch noch.……Was für ein Irrwitz!

Das wäre so, wie wenn man dem fetten Besitzer eines 600 Gramm Brotes noch zusätzlich ein halbes Gramm von dem einen Gramm Brot eines Verhungernden geben würde.

Fakt ist: Es wurden nach der Staatsgründung Israels etwa 750 000 Juden aus allen arabischen Ländern vertrieben. Ihr Besitz und alle ihre Ländereien und Häuser wurden ihnen geraubt. Bis heute hat es keine Entschädigungen von den muslimisch arabischen Ländern dafür gegeben. Man schätzt, dass es sich um eine Summe von ca. 30 Milliarden Dollar handelt, die die arabischen Länder an Israel bezahlen müssten.

Andererseits wurden die Araber in Israel von den arabischen Kriegstreibern, 7 arabische Staaten griffen 1948 Israel an, aufgefordert sofort das Land Israel zu verlassen, damit man den Staat Israel mit den Juden wegbomben könne. Diesem arabischen Aufruf folgten etwa 750 000 Araber und verloren so ihre Heimat. Sie werden bis heute als „Flüchtlinge“ von den arabischen Staaten in Lagern gehalten. Diese „offene Wunde“ wird künstlich offen gehalten. Wenn sich die Moslems nach ihrem eigenen Koran richten würden, dann gäbe es kein Problem im Nahen Osten und die Araber wären sofort in ihren Ursprungsländern integriert.

Und was ist mit den jüdischen Siedlern, die sich im Kernland Israels, in Judäa und Samaria ansiedeln?

 Dieses Land gehörte nach dem Zusammenbruch des osmanischen Reiches keinem Volk und Lande. Dort lebten damals Juden und Araber. 1929 wurden damals die Juden z.B.  aus Hebron von den muslimischen Arabern vertrieben und umgebracht. Heute sind viele dieser „palästinensischen“ Gebiete Judenrein, so wie man das im 3. Reich auch vorhatte. Die jüdischen Opfer von damals sind nicht zu Tätern geworden, wie manche blinden Gutmenschen das behaupten, sie sind immer noch die Opfer, sie sich jetzt aber, völlig zu recht, wehren können. Und so sollten wir Deutsche uns auch, wie die Juden in Israel, demokratisch wehren dürfen gegen eine Überfremdung, die nach einem Bundestagsbeschluss einem Völkermord gleichkommt.

Warum sollten sich nicht Juden wieder dort ansiedeln dürfen, wo sie in brutalster Weise vertrieben wurden? Man stelle sich das einmal vor, die deutsche Regierung unter A. Merkel will die Zweistaatenlösung und damit die judenreinen Gebiete für die Araber. Was für eine Perversion! Im jüdischen Israel dürfen 1,5 Millionen Araber gut leben und in den arabischen  Gebieten muss Judenreinheit herrschen. So kann man es auf großen  Schildern „Zutritt für Juden verboten“ vor den arabischen Gebieten lesen.

Und diesem Wahn schließen sich die christlichen Kirchen mit ihrer Boykottbewegung auch noch an und tuen es den Nazis gleich….“Kauft nicht bei Juden

Die Lösung des Nahostproblems wäre ganz einfach. Die christlichen Araber, die sich an die biblisch demokratischen Werte halten, dürfen in Israel bleiben, so wie das in Deutschland mit voll integrierten Zugewanderten, die unsere christlich-demokratischen Werte übernehmen, auch geschieht. Diese Menschen nennt die Bibel Proselyten. Sie sind herzlich willkommen.

     Alle Fremden aber, die mit ihrem muslimisch antisemitischen Glauben judenreine, antisemitische Parallelgesellschaften bilden wollen, die Bibel nennt diese Menschen Hallodris, sind als Spätheimkehrer oder als Spätaussiedler zu behandeln und sofort in ihre Heimatländer zurück zu siedeln……….So hat man das übrigens auch mit Deutschen aus der Sowjetunion gemacht. Also völlig legitim.

Von den 15 Millionen völkerrechtswidrig vertriebenen Deutschen wollen wir in diesem Zusammenhang nicht reden.

Aber hat Israel nicht die armen Araber regelrecht eingemauert?

Auch das haben wir uns in Israel  ganz genau angeschaut, wir haben lange suchen müssen, bis wir Mauern gefunden haben. Und diese Mauern sind völlig zu Recht errichtet worden, um die jüdische Bevölkerung vor Terrorangriffen der arabisch muslimischen Nachbarn zu schützen. Vielleicht 2 % Grenzmauern, alles andere sind nur Zäune.

 Wir könnten froh sein, wenn unsere deutschen Grenzen genauso gut beschützt werden würden, wie in Israel. Wussten sie, dass sich unsere Politiker mit Grenzen, Waffengewalt und Schiessbefehl schützen lassen? Versuchen sie einmal ins Bundeskanzleramt von A. Merkel zu gehen, ich habe als Urberliner keine schärfere Grenzkontrolle erlebt als dort. Nicht mal die DDR Kontrollen waren so scharf. Aber die Grenzen unseres Landes sind absichtlich ohne Schutz, damit Antisemiten massenhaft unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit nach Deutschland kommen können. Das ist Perversion ohne Ende.

Egomanen schützen eben nur sich selbst und nie den Nächsten, und wenn es das eigene Volk ist, es interessiert diese herrschenden Eliten nicht.

Wir als deutsche AfD ler sollten zu 100% hinter dem Staat Israel stehen, es ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Wir sollten unsere Grenzen und die deutsche Bevölkerung genauso konsequent beschützen, wie der Staat Israel es für seine Bürger tut. Israel hat eine Vorbildfunktion für unsere Regierung.

Und es ist sehr gut, das so ein „alter CDU Recke“ in der AfD, wie manche humanistisch Verblendeten ihn verächtlich bezeichnen, voll zu Israel steht. Der Journalist Hendrik M. Broder hat das übrigens auch der AfD Fraktion dringend empfohlen.

 

      Und, nur mal so als Beispiel:

 In Afghanistan kämpfen und sterben deutsche Soldaten für Moslems. und mit dem gleichen Recht sollten wir in Israel sofort mithelfen das Land Israel für die Juden zu verteidigen gegen die muslimisch arabischen Landeroberer und Besatzer, die das Land Israel wieder Judenrein machen wollen. Als ersten Schritt sollte die Merkel Regierung auf der Stelle ein Batallion nach Gaza schicken und die gegen Israel gerichteten, „nadelstichigen“ Raketenabschussrampen vernichten. Das würde die Staatsräson erfüllen und den Frieden in Israel sichern helfen

Aber auch hier wird die Merkel Regierung zu 100% wortbrüchig.

14.11.2019      Dpl. Ing. Matthias Krause

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 17.07.2021

Wahlkampfauftakt im Breisgau-Hochschwarzwald zur Bundestagswahl 2021

Am 17. Juli 2021 fand der Wahlkampfauftakt des KV Breisgau-Hochschwald statt. Unsere Gäste waren Joachim Wundrak, MdB Thomas Seitz Rebecca Weißbrodt und Martina...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 27.06.2021

Messerangriff in Würzburg

Bildquelle: Billd Zeitung Online vom 27.06.2021 Denken Sie bitte einmal darüber nach: Rechtsradikaler Lynchmob hetzt somalischen Flüchtling durch Würzburgs I...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 30.04.2021

Martina Böswald: Vorstellung zur Kandidatur auf dem Parteitag

Link zu meinem Bewerbungsvideo: https://youtu.be/FB__foVwmmI Liebe Parteifreunde, liebe Mitglieder! Ich bin Martina Böswald, 53 Jahre alt, 23 Jahre lang selbst...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 25.03.2021

AK 14 Corona-Bullentin_KW12

Impfungen Der Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn ist der Bewertung der Europäischen Arzneimittelbehörde gefolgt und hat die weitere Verwendung des Corona-I...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 16.03.2021

Polizeiaufruf: Beschädigung Wahlplakate am Kreisel Ehrenkirchen

Betrifft: Aufruf zur Mitteilung von Beobachtungen anlässlich der Beschädigung der Wahlplakate am Kreisel in Ehrenkirchenin der Nacht von 12.03.2021 auf de 13.03....
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 14.03.2021

Online Wahlparty mit Martina Böswald

AfD KV Breisgau-Hochschwarzwald Grunern, den 14. März 2021   "Online-Wahlparty" So., 14. März 2021 18:00 - 21:00 (CET) Nehmen Sie an meinem Meeting per Compu...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 10.03.2021

Anfrage der Badischen Zeitung zum Wahlabend

Liebe Mitglieder, liebe Förderer, sehr geehrte Wähler, heute erreichte mich die Anfrage der Badischen Zeitung, wie die Kandidaten am Wahlabend zu erreichen sind....
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 08.03.2021

Kandidatencheck im ReblandKurier

Gesendet: Montag, 08. März 2021 um 13:54 Uhr Von: "Martina Böswald" An: "Clemens Merkle"  Betreff: Aw: AW: AW: AW: AW: Kandidatencheck im ReblandKurier Sehr...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 06.03.2021

Fragen an Martina Böswald - Journalistenwatch

Die Landtagskandidatin der AfD beantwortet Fragen bei Abgeordnetenwatch Zu erreichen unter folgendem Link: Martina Böswald - Profil bei abgeordnetenwatch.de Sie...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 06.03.2021

What a difference a day makes

"What a difference a day makes?" - Ja und Nein.  Nein, denn: Das, was wir für uns viel besser beachten müssen, ist angesprochen und zu bedenken.   Ja, d...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 05.03.2021

Nun ist sie also da, die Beobachtung durch den Verfassungsschutz

Liebe Kollegen, liebe Mitglieder, sehr geehrte Wähler nun ist sie also da, die Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Aber: Jetzt erst recht!!! Klar war, dass ...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 12.01.2021

Kurzinformation des AK-Gesundheit zu Corona

Gesundheitssystem Den Daten des DIVI-Intensivbettenregisters zufolge gibt es nach wie vor keine Überlastung des Gesundheitssystems. Die Zahl der belegten Intensivb...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

AFD-SPOT zur Bundestagswahl

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up