AfD BW | Breisgau Hochschwarzwald

Eine Meinung muss man sich leisten können

KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 21.02.2022

Wer seine angebliche Meinung gegen Entgelt zum Besten gibt, ist ein Leihmaul.

Wer damit prahlt, für seine Demonstrierbeliebigkeit bezahlt zu werden – ist dreist, lächerlich und offenkundig doof.

Wenn man schon keine Meinung hat, dann soll es von unheimlichem Vorteil sein, wenigstens so viel Grütze unter der knöchernen Abdeckplatte, versteckt im Kapuzenpulli zu haben, dass man sich nicht selbst entlarvt. Denn sonst wird aus der Dreistigkeit, für andere dummes Zeug von sich zu geben, eine lächerliche Blödheit. Zurecht wird bzw. wurden diese Heinis von den Demonstranten dafür ausgelacht. Das irritierte die dortigen bebrillten Schwärzlinge ersichtlich; damit hatten sie nicht gerechnet:

Die Antifa- und das war am 19.02.2022 in Freiburg das Lustige - hat gar nach eigenem Bekunden keine eigene Meinung, dafür aber einen Preis. Man kann sie offenbar – so attestierten die sich das selbst – mieten. Man könnte das auch als politische Prostitution bewerten, im Falle, dass man nicht nach Stunde, sondern für den ganzen Nachmittag gebucht würde, wäre das dann ein sogenannter „Flatrate Tarif“. Im Falle der Prostitution würde man das sexuelle, im Falle der Politik muss man das dann wohl politische Ausbeutung nennen.

Die Freier solcher „Events“ bekleckern sich freilich ebenfalls nicht gerade mit Ruhm; einen Verdacht über die Initiatoren habe ich ja:

Angefangen hat das Wundern über das nicht selbst wahrgenommene Denkpotential am 19.02.2022 nämlich schon am Platz der alten Synagoge. Dort hatten sich DIE GRÜNEN und die SPD – quasi vermischt-brüderlich – aufgebaut und erklärten ihrer Anhängerschaft, dass am Konzerthaus beim Bahnhof nun die Nazis demonstrieren. Bei der Kundgebung ging es meinem Eindruck nach selbstverständlich nicht um Antisemitismus, sondern darum, noch irgendwelche Leute für die eigene Gegendemo zu rekrutieren und irgendein Zusammenhang mit dem gebuchten Versammlungsort musste ja her. Das misslang in jeder Hinsicht – es war ein dürftiges Häufchen – so dummes Geschwätz wird einfach nur noch von ganz wenigen geglaubt – die wochenlangen friedlichen Proteste haben bereits belegt, dass da nichts dran ist vielleicht gab es auch zu wenig Geld?

Die Methode „Ist Dir einer unbequem, dann denunzier ihn rechtsextrem!“ – hat sich abgenutzt.

Solcher Art Schauspiel-Quasselstrippen und Schauspiel-Brüllfrösche gibt es u.a. im TV zuhauf. Bei einigen – nein eher: bei den meisten TV-Talks – schaue ich inzwischen nicht mehr hin. Es lanzt, illnert und maischbergert oder böhmermännert in einer so langweilig quakenden Weise, dass ich viel lieber auf das Gequake der Frösche an unserem heimischen Bioteich warte. Da muss man auch nicht das visuell-grausige Zusatzangebot wahrnehmen, sondern kann schlicht dem Klang des Quakens ohne fürchterlich-optische Eindrücke lauschen. (Man muss nur auf das Frühjahr warten – und das kommt bald.)

Warum ich das so sage? Die Menschen werden hübsch oder hässlich geboren und können dafür nichts; aber das Leben schreibt sich in das Gesicht der Menschen daher kann man ab einem gewissen Alter etwas für sein Aussehen – vor allem für seinen Gesichtsausdruck.

Und:

Wenn diese Quasselstrippen und ihre Gäste sich um ihren eigenen Bodymaß-Index so viele Gedanken gemacht hätten, wie um das Pseudo-Problem des von ihnen zu drangsalierenden Mitmenschen, dann hätten die allermeisten gerade kein eigenes Speckpfündchen-Problem; vermutlich auch weniger „Monster“ im Gesicht.

Der gewöhnliche Antifant hat es gut; er hat einfach gar kein Gesicht: Mit Brille, Maske und Kapuzenpulli wird er zur Lautabgabe-Boje gegen Geld: Liebe Demogeld Auszahl-Organisationen; bei einem solch offenkundigen Missbrauch Eurer Finanzen könnte man darüber nachdenken, gegen Euch einen Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit zu stellen. Denn Ihr gaukelt eine Meinung vor, wo gar keine ist – und das zielgerichtet vorsätzlich. Das ist keine politische Willensbildungsarbeit, sondern Täuschung.

Samstag, 19.02.2022 in Freiburg:

Eine Meinung sollte man schon selbst denken können und wollen!

Wer seine angebliche Meinung gegen Entgelt zum Besten gibt, ist ein Leihmaul.

Wer damit prahlt, für seine Demonstrierbeliebigkeit bezahlt zu werden – ist dreist, lächerlich und offenkundig doof.

Wenn man schon keine Meinung hat, dann soll es von unheimlichem Vorteil sein, wenigstens so viel Grütze unter der knöchernen Abdeckplatte, versteckt im Kapuzenpulli zu haben, dass man sich nicht selbst entlarvt. Denn sonst wird aus der Dreistigkeit, für andere dummes Zeug von sich zu geben, eine lächerliche Blödheit. Zurecht wird bzw. wurden diese Heinis von den Demonstranten dafür ausgelacht. Das irritierte die dortigen bebrillten Schwärzlinge ersichtlich; damit hatten sie nicht gerechnet:

Die Antifa- und das war am 19.02.2022 in Freiburg das Lustige - hat gar nach eigenem Bekunden keine eigene Meinung, dafür aber einen Preis. Man kann sie offenbar – so attestierten die sich das selbst – mieten. Man könnte das auch als politische Prostitution bewerten, im Falle, dass man nicht nach Stunde, sondern für den ganzen Nachmittag gebucht würde, wäre das dann ein sogenannter „Flatrate Tarif“. Im Falle der Prostitution würde man das sexuelle, im Falle der Politik muss man das dann wohl politische Ausbeutung nennen.

Die Freier solcher „Events“ bekleckern sich freilich ebenfalls nicht gerade mit Ruhm; einen Verdacht über die Initiatoren habe ich ja:

Angefangen hat das Wundern über das nicht selbst wahrgenommene Denkpotential am 19.02.2022 nämlich schon am Platz der alten Synagoge. Dort hatten sich DIE GRÜNEN und die SPD – quasi vermischt-brüderlich – aufgebaut und erklärten ihrer Anhängerschaft, dass am Konzerthaus beim Bahnhof nun die Nazis demonstrieren. Bei der Kundgebung ging es meinem Eindruck nach selbstverständlich nicht um Antisemitismus, sondern darum, noch irgendwelche Leute für die eigene Gegendemo zu rekrutieren und irgendein Zusammenhang mit dem gebuchten Versammlungsort musste ja her. Das misslang in jeder Hinsicht – es war ein dürftiges Häufchen – so dummes Geschwätz wird einfach nur noch von ganz wenigen geglaubt – die wochenlangen friedlichen Proteste haben bereits belegt, dass da nichts dran ist - vielleicht gab es auch zu wenig Geld?

Die Methode „Ist Dir einer unbequem, dann denunzier ihn rechtsextrem!“ – hat sich abgenutzt.

Solcher Art Schauspiel-Quasselstrippen und Schauspiel-Brüllfrösche gibt es u.a. im TV zuhauf. Bei einigen – nein eher: bei den meisten TV-Talks – schaue ich inzwischen nicht mehr hin. Es lanzt, illnert und maischbergert oder böhmermännert in einer so langweilig quakenden Weise, dass ich viel lieber auf das Gequake der Frösche an unserem heimischen Bioteich warte. Da muss man auch nicht das visuell-grausige Zusatzangebot wahrnehmen, sondern kann schlicht dem Klang des Quakens ohne fürchterlich-optische Eindrücke lauschen. (Man muss nur auf das Frühjahr warten – und das kommt bald.)

Warum ich das so sage? Die Menschen werden hübsch oder hässlich geboren und können dafür nichts; aber das Leben schreibt sich in das Gesicht der Menschen - daher kann man ab einem gewissen Alter etwas für sein Aussehen – vor allem für seinen Gesichtsausdruck.

Und:

Wenn diese Quasselstrippen und ihre Gäste sich um ihren eigenen Bodymaß-Index so viele Gedanken gemacht hätten, wie um das Pseudo-Problem des von ihnen zu drangsalierenden  Mitmenschen, dann hätten die allermeisten gerade kein eigenes Speckpfündchen-Problem; vermutlich auch weniger „Monster“ im Gesicht.

Der gewöhnliche Antifant hat es gut; er hat einfach gar kein Gesicht: Mit Brille, Maske und Kapuzenpulli wird er zur Lautabgabe-Boje gegen Geld: Liebe Demogeld Auszahl-Organisationen; bei einem solch offenkundigen Missbrauch Eurer Finanzen könnte man darüber nachdenken, gegen Euch einen Antrag auf Aberkennung der Gemeinnützigkeit zu stellen. Denn Ihr gaukelt eine Meinung vor, wo gar keine ist –und das zielgerichtet vorsätzlich. Das ist keine politische Willensbildungsarbeit, sondern Täuschung.

Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 17.07.2022

Der neue Landesvorstand Baden-Württemberg

Liebe AFD Parteifreunde, am 16 und 17 Juli 2022 wurde auf dem Landesparteitag in Stuttgart der neue Landesvorstand Baden-Württemberg gewählt.   Von links nac...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 29.01.2022

Herr Dr. Meuthen verlässt die AfD

 … die Menschen erkennt man, daran, wie sie gehen – unter den Lebenden – wie unter den Sterbenden. Da ich fast zwei Jahre lang als Sitzwache und Sterbebeglei...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 23.01.2022

Liebe Tageszeitung, Lieber Rundfunk

Liebe Tageszeitung, lieber Rundfunk,   heute möchte ich mich sehr herzlich bei Ihnen für die Berichterstattung zum 22.01.2022 bedanken. Es wird mit Ihnen ...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 13.01.2022

Freiheitsrechte sind immer Abwehrrechte

Freiheitsrechte sind immer Abwehrrechte Und ihrer Freiheit Beraubte (Ungeimpfte), zu zwangsweise geschützten Ausgeschlossenen zu deklarieren könnte man als bösw...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 11.01.2022

darf man ein gutes Neues Jahr wünschen

Darf man ein gutes Neues Jahr wünschen – man muss es wohl. Darf man Ihnen/euch sagen, dass man stolz auf die Mitgliedschaft ist – das muss ich auf alle Fälle...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 17.07.2021

Wahlkampfauftakt im Breisgau-Hochschwarzwald zur Bundestagswahl 2021

Am 17. Juli 2021 fand der Wahlkampfauftakt des KV Breisgau-Hochschwald statt. Unsere Gäste waren Joachim Wundrak, MdB Thomas Seitz Rebecca Weißbrodt und Martina...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 27.06.2021

Messerangriff in Würzburg

Bildquelle: Billd Zeitung Online vom 27.06.2021 Denken Sie bitte einmal darüber nach: Rechtsradikaler Lynchmob hetzt somalischen Flüchtling durch Würzburgs I...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 30.04.2021

Martina Böswald: Vorstellung zur Kandidatur auf dem Parteitag

Link zu meinem Bewerbungsvideo: https://youtu.be/FB__foVwmmI Liebe Parteifreunde, liebe Mitglieder! Ich bin Martina Böswald, 53 Jahre alt, 23 Jahre lang selbst...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 25.03.2021

AK 14 Corona-Bullentin_KW12

Impfungen Der Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn ist der Bewertung der Europäischen Arzneimittelbehörde gefolgt und hat die weitere Verwendung des Corona-I...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 16.03.2021

Polizeiaufruf: Beschädigung Wahlplakate am Kreisel Ehrenkirchen

Betrifft: Aufruf zur Mitteilung von Beobachtungen anlässlich der Beschädigung der Wahlplakate am Kreisel in Ehrenkirchenin der Nacht von 12.03.2021 auf de 13.03....
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 14.03.2021

Online Wahlparty mit Martina Böswald

AfD KV Breisgau-Hochschwarzwald Grunern, den 14. März 2021   "Online-Wahlparty" So., 14. März 2021 18:00 - 21:00 (CET) Nehmen Sie an meinem Meeting per Compu...
right   Weiterlesen
KV-BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD - 10.03.2021

Anfrage der Badischen Zeitung zum Wahlabend

Liebe Mitglieder, liebe Förderer, sehr geehrte Wähler, heute erreichte mich die Anfrage der Badischen Zeitung, wie die Kandidaten am Wahlabend zu erreichen sind....
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

 

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

    

 

up