AfD BW | Breisgau Hochschwarzwald

AfD erstattet Strafanzeige gegen das Land und Flüchtlingshelfer wegen Gefälligkeitsattesten

Sehr geehrte Medienvertreter,


sehr geehrte Damen und Herren,


nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation.


Pressemitteilung 06.03.2018 Strafanzeige


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


AfD erstattet Strafanzeige gegen das Land und Flüchtlingshelfer wegen Gefälligkeitsattesten


Stuttgart, 06.03.2018. Die Mitglieder der AfD-Fraktion im Stuttgarter Landtag Klaus Dürr, Daniel Rottmann und Lars Patrick Berg haben Strafanzeige gegen Unbekannt im Regierungspräsidium Nordbaden erstattet. Anlaß war ein Artikel in den „Badischen Neuesten Nachrichten“ vom 23. Januar 2018 mit der Überschrift „Es wird getrickst, gelogen und betrogen“. Darin schildert ein vom Regierungspräsidium mit Untersuchungen von Zweifelsfällen beauftragter Mediziner, daß Ärzte und Psychologen „unrichtige Gesundheitszeugnisse“, sprich Scheinatteste, über psychische Erkrankungen ausstellen, um die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern zu verhindern. In vier von fünf Fällen werde betrogen. Dies ist eine Straftat. „Wir argwöhnen, daß diese Straftaten vielen Entscheidungsträgern der zentralen Abschiebebehörde über Jahre bekannt waren, ihnen aber aus politischen Gründen nicht nachgegangen wurde oder werden durfte - und die damit ihrerseits den Straftatbestand der Strafvereitelung erfüllt haben könnten. Die Staatsanwaltschaft muß Licht ins Dunkel bringen“, so Daniel Rottmann MdL.


Aufklärung ist nötig


„Erst durch schwerste Straftaten sogenannter „UMA“ und „Brandbriefe“ von Kommunalpolitikern erzwungene Enthüllungen haben aufgedeckt, daß nicht wenige Behörden wohl jahrelang untätig bis wohlwollend dem Treiben häufig volljähriger angeblich minderjähriger  „UMA“ zugeschaut haben“, so die genannten Abgeordneten einhellig. Dieses Fehlverhalten setze sich bislang unbemerkt in der mutmaßlich massenhaften Ausstellung „gefakter“ Atteste zur Abschiebeverhinderung fort. Dies sei ein offenes Geheimnis in Behörden und Gerichten und es sei höchste Zeit, Mißstände aufzudecken. Der mutige Mediziner habe einen Anfang gemacht; die AfD wolle mit der Strafanzeige ihren eigenen Beitrag dazu leisten.


Flüchtlingshilfeverein unter Verdacht


Die AfD-Abgeordneten haben deshalb auch Strafanzeige gegen Unbekannt und gegen eine Ärztin im „Verein zur Unterstützung traumatisierter Migranten e.V.“ wegen des „Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ erstattet. Der Verein ist ebenfalls in Karlsruhe ansässig und ragt nach Insiderinformationen aus den Ausländerbehörden bei der Ausstellung zweifelhafter Atteste hervor. Er erhält - wie mehrere andere übers Land verstreute „psychosoziale Zentren“ ebenfalls -  über 100.000 Euro im Jahr aus Landesmitteln, die er nach Auffassung der AfD dazu verwendet, um den Abschiebezielen der Landesregierung diametral zuwider zu handeln. „So sieht die `Konsequenz` unseres Innenministers bei der Abschiebung aus“, bemerkt Daniel Rottmann dazu. Die Staatsanwaltschaft ist aufgerufen, eventuelle Verflechtungen zwischen diesem Lobbyverein und staatlichen Stellen in Sozialministerium und Regierungspräsidium auszuleuchten, die ihn bisher möglicherweise vor Strafverfolgung geschützt haben.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Für Rückfragen steht Ihnen das Büro Berg zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Lars Patrick Berg


Mitglied des Landtages von Baden-Württemberg


 



AfD-Fraktion


Konrad-Adenauer-Str. 3


70173 Stuttgart


Telefon +49 711 2063 – 5615


Telefax+49 711 2063 -145615


E-Mail: larspatrick.berg@afd.landtag-bw.de


Weitere Beiträge

Wahlrechtsreform: Berg fordert fairen Wettbewerb

13.06.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  13.06.2018 Kreistagswahlrecht fairer Wettbewerb +++ Wahlrechtsreform: Berg fordert fairen Wettbewerb +++ Stuttgart, 13.06.2018. „Panik vor der AfD“ warf der innenpolitische (...)

Freiburg: Berg sieht Erosion der gesellschaftlichen Ordnung

11.06.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  11.06.2018 Vergewaltigung Colombipark Freiburg   +++ Freiburg: Berg sieht Erosion der gesellschaftlichen Ordnung +++   Stuttgart, 11.06.2018. Wieder wird eine junge Frau (...)

Der Ortsverband Breisach hat einen neuen Vorstand gewählt

02.06.2018
Der Ortsverband Breisach wählte am Freitag turnusgemäß einen neuen Vorstand. Volker Kempf löst den bisherigen Sprecher Siegfried Grimske ab, der für diese Position nicht mehr kandidierte. Grimske und Andreas Rabe sind Stellvertreter geworden. Gewählt wurde jeweils einstimmig. In seinem Rechenschaftsbericht blickte Grimske auf (...)

Lars Patrick Berg: Andrea Nahles begeht Verzweiflungstat

28.05.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  28.05.2018 Verzweiflung Nahles +++ Lars Patrick Berg: Andrea Nahles begeht Verzweiflungstat +++ Stuttgart, 28.05.2018. Lars Patrick Berg, entwicklungspolitischer Sprecher der (...)

Lars Patrick Berg MdL - Altersüberprüfungen bei UMA ganz einfach, doch einfach nicht gewollt

16.05.2018
Sehr geehrte Medienvertreter, sehr geehrte Damen und Herren, nachfolgende Pressemitteilung zu Ihrer Information und mit der Bitte um Publikation. Pressemitteilung  16.05.2018 Altersprüfung UMA +++  Lars Patrick Berg MdL - Altersüberprüfungen bei UMA ganz einfach, doch einfach nicht gewollt +++ Stuttgart, 16.05.2018 Wie der (...)

Falkensteigtunnel, eine Alternative zum programmierten Stau

09.05.2018
Falkensteig ist ein Sorgenkind des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, das den Kreistag auf seiner Sitzung vom 7. Mai 2018 beschäftigte. Viele Autofahrer kennen den dichten Verkehr, der sich durch Falkensteig vom Höllental nach Freiburg kommend schlängelt (ebenso in umgekehrter Fahrtrichtung). Die B31 wird weiter ausgebaut. Freiburg bekommt (...)

AfD fordert im Kreistag nüchterner mit der Klimapolitik umzugehen

08.05.2018
  Der Kreistag beschloß auf seiner Sitzung vom 7. Mai, dass der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald dem 2013 vom Landtag beschlossenen „Klimapakt“ beitritt. Förderregelungen gibt es mit dem Landtagsbeschluß ohnehin schon, die alle dem "Klimaschutz" dienen sollen. Es gilt vielmehr demonstrativ eine (...)

Die Badische Zeitung – eine Betrachtung von Harald Kraus

01.05.2018
Nicht zuletzt auf der Tatsache geschultert, dass das Vertrauen in die Medien immer mehr erodiert, befindet sich die Macht der Meinungsmacher im freien Fall. Das kann selbst die Badische Zeitung (BZ) nicht ernsthaft bestreiten, obwohl sie hierzu (BZ vom 12. April 2018 – Sagen, was ist) einen Professor befragte und selbiger anhand einer Langzeitstudie (...)

Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen den SPD Kreisverband !

15.04.2018
Der AfD-Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald hat durch seinen stellv. Sprecher Achim Hausen, im Namen des Vorstandes und juristisch Unterstützt von Frau Martina Böswald bei der Staatsanwaltschaft Freiburg Strafanzeige wegen Volksverhetzung, § 130 Strafgesetzbuch gegen die SPD Breisgau-Hochschwarzwald, vertreten durch Kreisvorsitzende, Frau (...)

Vorstandswahlen des Doppelortverbandes March-Umkirch

13.04.2018
Am Freitag, den 13.4.2018 wurde in March-Hugstetten die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes (früher Sprecher) des Doppelortsverbandes March-Umkirch in einer Mitgliederversammung abgehalten. Bestätigt in der Funktion der beiden Vorsitzenden wurden Rozalia Hoffmann und Achim Hausen. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Frau Antia (...)

An der Zeit nach Fessenheim wird weitergearbeitet

12.04.2018
An der Zeit nach Fessenheim wird weitergearbeitet Der französische Umweltminister Sébastien LECORNU kam am 12. April zu einem Besuch in den Gewerbepark Eschbach und traf sich dort mit der Landrätin, mit Mitarbeitern des Landratsamtes, einigen Kreisräten und Vertretern der Industrie- und Handelskammer. Deutlich wurde durch die (...)

Wohlfeile SPD-"Mahnwache gegen Faschismus"

10.04.2018
Am 23. 3. 2018 hielt die SPD in Ihringen eine "Mahnwache gegen Faschismus" ab und gedachte der letzten freien Rede des SPD-Vorsitzenden Otto Wels vor genau 85 Jahren im Deutschen Reichstag. Freie Rede? Wegen der Verfolgungen durch die Nationalsozialisten konnten nur noch 94 SPD-Abgeordnete im Reichstag anwesend sein - eine Zahl, die in der (...)